Museum
Museum 2

Whiskymuseum

Mit den in der Bar ausgestellten Sorten sind auf der Kyrburg mehr als 5200 verschiedene Whiskyflaschen zu bestaunen. Zu bekannten Marken gesellen sich von Sammlern begehrte Raritäten.
Neben Destillaten aus den traditionellen Whisky-Nationen – Schottland, Irland, USA, Kanada – finden sich Flaschen aus der DDR, Israel, Indien oder der Türkei sowie ein fernöstlicher “Schlangenwhisky”.
Doch der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf den Single Malt Whiskys aus Schottland, woher Horst Kroll während seiner Zeit als Jungkoch seine Vorliebe für das bernsteinfarbene Getränk mitbrachte.

Einige Flaschen stammen noch aus dem vorletzten Jahrhundert, darunter eine, die unlängst aus einem Schiffswrack geborgen wurde.
Andere Whiskys reiften bis zu 50 Jahre heran, bevor man sie auf Flaschen füllte.
Whisky dient seit jeher Autoren als Inspiration, und im Keller kann in den Werken jener Menschen geschmökert werden, die sich in der Vergangenheit mehr oder weniger nüchtern mit dem Thema auseinandersetzten.
Zu den untrinkbaren Ausstellungsstücken gehören auch historische Dokumente, wie Werbeplakate, Rezepte oder Rechnungen alter Whiskyhändler sowie Krüge, Aschenbecher und andere Gegenstände, die Whisky an den Mann bringen sollten.

Natürlich dürfen Geräte aus Destillerien, Werkzeuge aus Küfereien, und eine Kupferbrennblase nicht fehlen.

Auch oder grade für Nicht-Kenner lohnt sich eine Teilnahme an unseren Veranstaltungen.

Hier finden Sie Informationen über den Reservierungsablauf.

Auf Google Maps können Sie eine Rundgang durch das Whisky-Museum erleben.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt